Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Jens Hasselbächer (l.) und Tim Kunde: Der Vorstand Vertrieb und Marketing bei der R+V und der Mitgründer und Geschäftsführer von Friendsurance Business haben eine Zusammenarbeit vereinbart. | © Alecto GmbH Foto: Alecto GmbH

Insurtech-Angebot für Genossenschaftssektor

R+V startet digitalen Versicherungsmanager

Mit einem neuen Versicherungsmanager sollen Nutzer ihre Versicherungen organisieren und optimieren können. Dazu gibt es einen digitalen Versicherungsordner und einen Messenger, mit dem Kunden ihren persönlichen Berater bei einer Volks- und Raiffeisenbank schnell und unkompliziert kontaktieren können.

Außerdem soll der Versicherungsmanager mit dem Bankkonto verbunden werden. Stimmt der Kunde der Analyse zu, werden mithilfe eines intelligenten Algorithmus bestehende Versicherungsverträge des Kunden identifiziert und die Daten automatisch in seinem digitalen Versicherungsordner angezeigt.

Darüber hinaus macht die Software dem Kunden Vorschläge, um ihren Versicherungsschutz zu optimieren, sobald sie anhand der Kontodaten Änderungen der Lebensverhältnisse erkennt.

Überblick über Versicherungen behalten

„Der VR-Versicherungsmanager soll den Kunden der Volksbanken und Raiffeisenbanken helfen, den Überblick über ihre Versicherungen zu behalten und immer optimal abgesichert zu sein“ sagt Jens Hasselbächer. Er ist Vorstand Vertrieb und Marketing beim genossenschaftlichen Versicherer R+V.

Das neue Online-Angebot verbinde die Stärken der persönlichen Beratung vor Ort mit dem „wachsenden Wunsch nach einfachen, schnellen und digitalen Lösungen“. Hierzu kooperiert die R+V mit dem Berliner Dienstleister Friendsurance Business, der „eine Reihe von innovativen Versicherungslösungen“ anbiete.

Als digitaler Versicherungsmakler betreut Friendsurance rund 150.000 Kunden und kooperiert mit 175 Versicherungsgesellschaften. Unter der neuen Marke Friendsurance Business gehe es nun um „die Digitalisierung von Versicherungsgeschäften für Banken oder Versicherungen und deren Endkunden“.

Mehr zum Thema
Insurtech Briefing
Versicherer beteiligen sich verstärkt an Insurtechs
Insurtech fordert ein Verbot der Zillmerung
„Der Berater vergisst den Kunden, sobald er seine Provision kassiert hat“
Die nächste Generation
Wie Digitalversicherer eine angestaubte Branche aufmischen
nach oben